Der TRANSALPINE RUN, eines der härtesten und zugleich spektakulärsten Trailrun-Events der Welt, feiert 2019 sein 15-jähriges Jubiläum.

300 Teams starten am 31. August 2019 auf der Westroute von Oberstdorf zu einem der letzten großen Abenteuer, der Alpenüberquerung zu Fuß. Danach geht’s in acht Tagen durch Österreich und die Schweiz nach Italien.  Und das große Finale findet am 7. September 2019 in Sulden am Ortler statt.

Seit seiner Premiere 2005 hat sich der Lauf mittlerweile zu einem der bedeutendsten und emotionalsten Team-Etappenläufe weltweit etabliert, was sich in dem hochkarätig besetzten Starterfeld sowie der starken Medienresonanz widerspiegelt. Jährlich sorgen Läufer aus mehr als 40 Nationen während der Etappen der wechselnden Ost- und Westroute für internationales Flair.

Der RUN2 findet auch 2019 seinen festen Platz im TAR und 200 Teams können sich auf den ersten beiden Etappen dem großen Traum der Alpenüberquerung annähern.

0Tage0Stunden0Minuten0Sekunden

” Ich erinnere mich immer wieder sehr gerne zurück an jeden einzelnen meiner bisherigen 14 TARs. Jedes Rennen war einzigartig im Hinblick auf Teampartner, Teilnehmer, Strecken, Etappenorte, Wetter, Unterkünfte, unerwartete Probleme oder Platzierung. Alle TARs hatten aber eins gemeinsam: Nach einer sehr intensiven Woche mit vielen Höhen und einigen Tiefen gab es in allen 14 Rennen ein sehr emotionales Finish verbunden mit einem unbeschreiblichen Glücksgefühl, welches man als wettkampforientierter Trailrunner einfach mal erlebt haben muss. Der TAR macht definitiv was mit dir. Er macht dich glücklich, stolz und mental so stark, dass die großen Herausforderungen im Privat- oder Berufsleben nach einem TAR-Finish nicht mehr unüberwindbar sondern viel machbarer erscheinen.”

Holger Schulze14 x TAR Teilnehmer

“Vor dem ersten TRANSALPINE RUN war Trailrunning ein Nischensport für ein paar Exoten. Man verband damit Crossläufe, extrem Ultraruns oder steile Bergläufe, bei denen die Athleten mit gesenktem Blick, die Hände auf die Oberschenkel stemmend, dem Ziel am Gipfel entgegen hecheln. Doch Trailrunning ist viel mehr: ein kleines Abenteuer draußen in den Wäldern und oben in den Bergen, ein ständiges auf und ab,  im Gelände ebenso wie im Kopf. ”

Jürgen Kurapkat